B2 – Gebrauchter Tag trotz Punktgewinn

Das Spitzenspiel der B-Junioren Gruppenliga zwischen dem KSV und Bayern Alzenau endete am Ende mit einem 3:3 Unentschieden. Trotz einer 3:0 Halbzeitführung schaffte es Karben aber nicht, diesen Vorsprung über die Zeit zu retten.

Schwerwiegender als die am Ende gefühlte Niederlage, ist der Verlust wichtiger Stammspieler. Bereits nach 6 Minuten nahm das Unglück seinen Lauf, als Thibault Flor unglücklich mit einem Gegenspieler zusammenprallte und mit einem Schlüsselbeinbruch das Feld verlassen musste. Für ihn kam dann Edin Maric für genau 20 Minuten aufs Feld, eher dieser unglücklich mit dem rechten Fuß umknickte und ebenfalls verletzt vom Platz getragen werden musste. Bei beiden Verletzungen lag aber kein Gegnerverschulden vor.

Zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 2:0 für den KSV, Granit Bytyqi war 2x erfolgreich. Kurz vor der Pause dann die vermeintliche Entscheidung, als David Gaspar das 3:0 erzielen konnte.

Bei der Ansprache in der Halbzeitpause war den Spielern dann große Sorge um ihre Mannschaftskameraden anzumerken. Alzenau kam hochmotiviert aus der Pause zurück und nahm das Herz in beide Hände. Der KSV schaffte es in der 2. Hälfte nicht mehr, sich aus der Umklammerung der Bayern zu lösen und einen eigenen konstruktiven Spielaufbau zu Stande zu bringen. Folgerichtig fiel dann auch der Anschlusstreffer.

Letztendlich hat sich Karben dann aber selbst um den Lohn gebracht. Durch einen unnötig verursachten Strafstoß fiel das 3:2 und kurz darauf leistete sich Timo Schmidt eine Unsportlichkeit und musste zu recht das Feld verlassen. Mit einem Spieler weniger war es dann nur noch eine Frage der Zeit, bis der Ausgleich fallen sollte. 2 Minuten vor Schluss war es dann soweit, als aus dem Getümmel ein Alzenauer frei zum Schuss kam und einnetzen konnte. Die letzten Minuten überstand die Mannschaft dann noch schadlos und sicherte sich zumindest diesen einen Punkt. Viel länger hätte das Spiel, gegen zum Schluss wie aufgedreht wirkende Bayern, aber nicht mehr dauern dürfen…

Jetzt hat das Team 2 Wochen Zeit die Wunden zu lecken, bevor es zu den letzten Spielen kommt. Am 1.12. hat man die starke TGS Jügesheim zu Gast, ehe man zum Abschluss noch nach Offenbach-Bürgel reisen muss.

Mannschaft, Trainer und Eltern wünschen beiden Verletzten eine schnelle und gute Genesung!

Tore: 1:0 Bytyqi (20.), 2:0 Bytyqi (22.), 3:0 Gaspar (38.), 3:1 Büttner (51.), 3:2 Münk (59.), 3:3 Elbert (78.)

Aufstellung: Lukas Klein – Lukas Krimmel, Dominik Duvnjak, Fabio Borges, Robin Weinert – Jonas Müller, Jan Mixa, Timo Schmidt, Thibault Flor, David Gaspar – Granit Bytyqi – Edin Maric, Tim Hohn, Rafael Adege.