"Ohne Fortune im Abschluss"

 KSV Klein-Karben U19 2016/17

A-Junioren Verbandsliga Süd 11.09.2016: : KSV U19 – RW Frankfurt U19 1:5 (1:3)

Gegen den ambitionierten Gast aus der Mainmetropole hagelte es die zweite Heimniederlage. Das Endergebnis spiegelt jedoch in kaum einer Weise den Spielverlauf wieder und fiel definitiv zu hoch aus. Aber alles der Reihe nach.

Den technisch sowie spielerisch starken Gästen gelang in der achten Minute der Führungstreffer durch Toko, welchen eine gut organisierte, schnell umschaltende KSV-Elf in Persona von Max Götz sofort egalisierte (11.) Und dieser Treffer zeigte Wirkung. Rot-Weiß fiel wenig ein, wir eroberten reihenweise früh den Ball und hatten zwischen Minute 15 und Minute 30 vier! hundertprozentige Chancen auf dem Fuß. Zuerst lief Marcel W. frei auf den Keeper zu, umkurvte diesen gar und scheiterte an einem Abwehrbein auf der Linie. Danach drang Niclas mutterseelenallein in den Strafraum ein, verpasste es jedoch quer zu legen und schloss selbst ab. Ähnlich wenige Minuten später durch Jan, der den freien Mitspieler zwar fand, dieser aber verzog, ehe Niclas noch einmal frei vor dem Gehäuse der Rot-Weißen auftauchte und den Keeper zu eine Glanzparade zwang. Hernach hätten wir eigentlich komfortabel führen müssen. Doch Rot-Weiß netzte eiskalt mit dem nächsten Angriff ein (Gueltekin 30.) ehe wir nach einer kurz gespielten Ecke am lange Pfosten unsortiert waren und den 3:1 Halbzeitstand hinnehmen mussten (Ogbay 45.)

Den schnellen Treffern durch Mouktader (48.) und Matthews ( Sonntagsschuss 56.) nach der Pause konnten wir in einer intensiven und temporeichen Partie nicht mehr antworten. Nick hielt noch einige Male stark, während sich trotz des Ergebnisses bis zum Abpfiff niemand hängen ließ. Auch das ist nicht selbstverständlich.

Kevin Kanschat: „Das alte Lied mit der Chancenverwertung hat uns schon gegen Biebrich die Punkte gekostet. Auch wenn es ob des Ergebnisses vermessen klingt, müssen wir hier nach 30 Minuten 3:1 oder 4:1 in Führung liegen. Gegen einen Aufstiegskandidaten auf diese Art zu verlieren, tut natürlich doppelt weh. Jetzt haben wir die nächste hohe Hürde mit Ober-Roden vor der Brust, aber der Einsatz meiner Jungs stimmt mich trotzdem optimistisch für die anstehenden Aufgaben.“

Tore: Toko, Götz, Gueltekin, Ogbay, Mouktader, Matthews

Aufstellung KSV U19: Nick – Dustin, Marcel H, Flo D, Silas (Flo K 46.), Jan (Tim 55.), Kevin, Rico, Max – Niclas (Mike 37.), Marcel W (Jeremy 21.)

Trainer: Kevin Kanschat, Co-Trainer: Alex Tamay – Schiedsrichter: Oleg Karaliov