Hart umkämpfter Sieg des Meisters

(11.05.2017) KSV Klein-Karben II – JSG Rosbach/Wöllstadt II 2:1 (1:0)

Nachdem man schon in der Vorrunde sich gegen den Gegner aus Rosbach/Wöllstadt schwer getan hatte, war die Mannschaft auf alles eingestellt. Der Tabellenzweite warf alles in die Waagschale was er zu bieten hatte. Zweikampstärke und gezielte Nadelstiche verstanden sie sehr gut einzusetzen.

Die Mannschaft um das Trainertrio Zinnecker, Borngräber, Huss versuchte von Anfang an spielerische Akzente zu setzen, was sehr gut gelang. Mit schnellen Ballpassagen wurden die einzelnen Zonen schnell in die Angriffszone vorgetragen. So spielte Jonas Bulla in der 2. Spielminute auf Yannick Alter der auf der rechten Angriffsseite Tim Brunotte Martinez einsetzte. Mit seinem Turboantritt kam er schnell an den gegnerischen Abwehrspielern vorbei. Von der 5m Auslinie spielte er auf Boca Faye zurück, der jedoch aus aussichtsreicher Position die Chance vergab. In der 5. Spielminute sorgte eine Aktion in der Abwehr für einen kurzen Herzstillstand bei den KSV Anhängern. Ein KSV Abwehrspieler schätze den langen Ball falsch ein und trat am Ball vorbei. Der gegnerisch Stürmer nahm den Ball kurz hinter der Mittellinie auf und lief alleine auf KSV Torwart Leos Hundertmark. Im letzten Moment konnte Philipp Bachmann den Stürmer gekonnt stören und vereitelte die Großchance mit seinem Einsatz. Ohne den etablierten Turm in der Abwehr, Louis Tauber, fehlte oft die Abstimmung in der Abwehr. So konnte erneut ein schneller Stürmer die Fehler ausnutzen und erarbeitete sich die nächste Großchance, die jedoch dieses Mal von Torwart Leos Hundertmark zunichte gemacht wurde.
In der 20. Spielminute setzte sich erneut Tim Brunotte über die rechte Seite durch, spielte Boca Faye an, der den Ball auf Yannick Alter prallen lies, jedoch verzog Letzterer knapp am Tor vorbei. Der nächste Angriff wurde über die linke Seite initiiert. Eine Kombination über Nicolas Schubert und Andre Neitzert brachte schlussendlich Axel Furkert ins Spiel, der jedoch auch knapp am Tor vorbeizielte. Eine Minute später konnte der gegnerische Torwart erst im Nachfassen vor dem einschussbereiten Axel Furkert retten. Eine Minute später stand er wieder im Focus, als Tim Brunotte eine Flanke von Florian Riemel Richtung Tor köpfte. Mit den Fingerspitzen konnte der Torwart noch den Ball um den Pfosten lenken. Eine ähnliche Aktion führte zum erlösenden 1:0. Erneute setzte Florian Tim in Szene, der zum 1:0 abschließen konnte. Mit dem knappen Vorsprung ging es in die Pause.

Anscheinend waren noch einige Spieler gedanklich in der Pause, denn die Partie war kaum angepfiffen und es stand plötzlich 1:1 unentschieden. Nach dem Anstoß wurde ein Ball in den Sturm gespielt, der gegnerische Stürmer umspielte einen Abwehrspieler und noch den Torwart und schob zum Ausgleich ein. Damit ebnete die Mannschaft dem Gegner eine neue Chance. Hochmotiviert und sehr aufmerksam führte nun der Gegner das Spiel. Auch kleine Nicklichkeiten kamen nun ins Spiel und provozierten das KSV Team. In der 55. Spielminute konnte Axel Furkert eine Flanke über den Torwart lenken, jedoch wurde der auf das Tor rollende Ball kurz vor der Linie von einem gegnerischen Abwehrspieler weggedroschen. Nun wurden die Aktionen hektischer. Das Team wollte unbedingt gewinnen und startete Angriff über Angriff. In der 65. Spielminute war es erneut Axel Furkert, der knapp am Tor vorbei zielte. Nun lief der Mannschaft die Zeit weg. Als schon alle mit einem Unentschieden gerechnet hatten, spielte an der Mittellinie ein gegnerischer Abwehrspieler völlig übermotiviert foul. Den Freistoß brachte Yannick Alter hoch in den Sechzehnmeter Raum. Bocar Faye nahm den Ball an, drehte sich um die eigene Achse und schloss aus einem Gewühl heraus mit der Picke zum vielumjubelten 2:1 Heimsieg.
Schlussendlich blieb es bei diesem hart umkämpften und knappen Heimsieg.

Maik Zinnecker: "Gefühlsmäßig war das mental der wichtigste Sieg der Saison. Gerade in der Situation als vorzeitiger Meister, so einen Siegeswille an den Tag zu legen, war erstaunlich. Ich zolle der Mannschaft großen Respekt, die bis zur letzten Sekunde gefightet und sich schließlich belohnt hat. Dementgegen steht allerdings die Tatsache, dass wir zur Pause 3:0 führen müssen! Dann wäre es wohl auch gar nicht erst soweit gekommen. In Anbetracht der bevorstehenden Aufstiegsspiele war das wohl die beste Vorbereitung für die mentale Stärke und den Siegeswille der Mannschaft."

Kader: Leos Hundertmark, Philipp Bachmann, Steven Ghebrihwet, Florian Riemel, Jonas Bulla, Yannick Alter, Axel Furkert, Andre Neitzert, Nico Schubert, Tim Brunotte, Bocar Faye - Louis Tauber, Robin Schmidt, Timo Steinert, Julian Vespermann

 Karbener SV U16 B2-Junioren - Kreismeister Saison 2016/17  Karbener SV U16 B2-Junioren - Kreismeister Saison 2016/17  Karbener SV U16 B2-Junioren - Kreismeister Saison 2016/17  Karbener SV U16 B2-Junioren - Kreismeister Saison 2016/17  Karbener SV U16 B2-Junioren - Kreismeister Saison 2016/17  Karbener SV U16 B2-Junioren - Kreismeister Saison 2016/17