2:3! – U15 verliert unnötig, aber verdient

C-Junioren Hessenliga - 31. August 2016: VfB 1900 Gießen – KSV 3:2 (2:1)

Das Spiel hatte für Karben eigentlich perfekt begonnen, als Schröder bereits nach 3 Minuten den Führungstreffer erzielen konnte.

Bis ca zur 15. Minute hatte Karben das Spiel eigentlich im Griff und versäumte es in dieser Zeit auf 2:0 zu erhöhen, lies sich aber dann durch den aufkommenden Einsatzwillen der Gastgeber beeindrucken. Dazu wurden die Zweikämpfe nicht richtig angenommen und im Defensivverhalten offenbarten sich einige Schwächen. So kam es wie es kommen musste und Gießen erzielte noch vor der Pause mit einem Doppelschlag die Führung.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Gießen einfach bissiger, dem in dieser Liga nötigen Einsatzwillen und enormer Laufbereitschaft. Dazu kam auch, dass Karben, nach erfolgreichen Ballgewinn, im Spielaufbau viel zu schnell den Ball verlor. Logischerweise erhöhte Gießen im weiteren Spielverlauf zum 1:3 aus Karbener Sicht.

Dass es zum Schluß noch mal spannend wurde, lag zum einem an den Schwächen der Gastgeber im Torabschluß, aber auch daran, dass der kurz zuvor eingewechselte Abel einen Pass der Gastgeber antizipierte und den Ball auf Garha spielte, der im Strafraum nur durch ein Foul gebremst werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Blaum sicher zum 2:3.

Zwar wachten die Männer vom Günter-Reutzel-Sportfeld dann nochmal auf und man versuchte es mit der Brechstange, was aber letztendlich nicht mehr einbrachte als Minichancen durch Blaum und Erkul. Nach 3 Minuten Nachspielzeit pfiff der gut leitende Schiedsrichter Graff, der mit seinen beiden Assistenten Fischbacher und Stein das Spiel jederzeit voll im Griff hatte, ab.

Tore: 0:1 Schröder (3.), 1:1 Scheitler (28.), 2:1 Scheitler (33.), 3:1 Sampaney (49.), 3:2 Blaum (FE, 61.)

Schäfer, Kaapke (67. Wallenfels), Schaal, Beck, Michel, Höhne, Würtemberger (60. Abel), Garha, Kurtz (45. Blaum), Schröder, Kabouchi (45. Blaum). Grazhdankin, Adam, Melzer