Nach Unentschieden im Derby – C2 gibt erste Punkte in dieser Saison ab

KSV Klein-Karben U14/C2 - FV Bad Vilbel 1:1 (0:1)

Im mit Spannung erwarteten Derby gegen den FV Bad Vilbel kam es zum vorausgesagten schweren Spiel. Die mit zwei C1 und insgesamt sechs Jahrgang 2000 Spielern aufgestellte  Gästemannschaft setzte die C2 gehörig unter Druck und ließ das gewohnte Kombinationsspiel nicht aufkommen.

Der Respekt war gehörig.  Zwar konnte man ab und an einige Nadelstiche setzten, jedoch wurden die Chance von Tom Sören Hohn und Robin Schmidt durch den guten Gästetorwart vereitelt. Auch unser Torwart Adrian Wetzel konnte sich mehrfach auszeichnen. So musste er bis zur 22 Minute einige Male sein ganzes Können aufbieten, dass die Mannschaft nicht in Rückstand gerät. Dann war es soweit. Zum ersten mal musste er hinter sich greifen. In der 24. Minute setzte sich der gegnerische Stürmer über deren rechte Angriffsseite durch, umspielte unsere Abwehr und passte in die Mitte. Hier stand der zweite Angreifer einschussbereit und lies Adrian Wetzel keine Abwehrchance. Nun fing die Mannschaft an zu kämpfen und erkannte dass mit bis dato erfolgreichen Tugenden man heute nicht weiterkommt. Kampf war angesagt.

Das Trainerteam muss in der Halbzeitpause die Mannschaft enorm motiviert haben, denn sie wehrte sich nun gehörig gegen die anstehende Niederlage. Und so brannte sie zu Beginn der zweiten Halbzeit ein wahres Feuerwerk ab. Immer wieder waren es Tom Sören Hohn und André Neitzert, die den Gästetorwart zu mehrfachen Glanzparaden oder Fußabwehren zwangen. Die größte Chance vergab Cenk Akbayir als er einen vom Torwart zu kurz abgewehrten Ball  nicht verwerten konnte. Auch setzte er einen Kopfball knapp über das Tor. Es rollten weiter Angriff auf Angriff und Chance um Chance, jedoch wollte der Ball nicht ins Tor. Bei allen Angriffsbemühungen setzte nun die Gästemannschaft ihre Nadelstiche. Mit Glück und Können verhinderte die Abwehr um Torwart Adrian Wetzel und die Manndecker Louis Tauber sowie Bent Stobbe einen höheren Rückstand. Die Angriffsmaschinerie des KSV ging weiter. Flankenläufe über rechts durch Jan-Louis Filker und Nicolas Schubert, sowie über links mit Ben Lohmüller, Jonas Bulla und Axel Furkert führten nicht zum gewünschten Erfolg. In der 62. Minute war es dann endlich soweit. Tom Sören Hohn konnte sich über die rechte Seite durchsetzen. Seine Flanke wurde durch Axel Furkert aus stärkster Bedrängnis verwertet. Der Jubel kannte keine Grenzen. Nun wollte die Mannschaft den Sieg. Der hätte auch fast klappen können, jedoch wurden Chancen von Ben Lochmüller, Robin Schmidt und Pavel Hesse aus aussichtreicher Position vergeben.

Mit dem Schlusspfiff rettete Torwart Adrian Wetzel dank einer geschickten Winkelverkürzung und tollen Fußabwehr den mehr als verdienten Punkt. Der Mannschaft ist ein Lob auszusprechen, dass sie in diesem schwierigen Spiel stets an den Erfolg geglaubt und dafür gearbeitet sowie gekämpft hat.

zum Einsatz kamen: Adrian Wetzel, Nicolas Schubert, Bent Stobbe, Louis Tauber, Yannick Alter, Robin Schmidt, Cenk Akbayir, Pavel Hesse, Axel Furkert, André Neitzert, Tom Sören Hohn, Jan-Louis Filker, Ben Lochmüller, Philipp Bachmann, Jonas Bulla

es fehlten: Alexander Hübner, Yves Tauscher, Tim Brunotte.

Bericht: Eltern