C3 – Klare Angelegenheit

KSV C3 - SV Germania Ockstadt 11:0 (5:0)

Der nächste Gegner der C3 auf dem Günter Reutzel Sportfeld hieß SV Germania Ockstadt. Man sollte gewarnt sein, denn dieser Gegner schlug die JSG Weisel mit 3:1.

Wie ausgewechselt begann der KSV diese Partie. Mit dem Anpfiff setzten die Jungs den Gegner unter Druck und drängten auf ein schnelles Tor. Während die ersten Versuche noch überhastet abgeschlossen wurde, konnte Alex mit einem beherzten Alleingang das 1:0 erzielen. Kurze Zeit später war es wieder Alex der mit seinem zweiten Tor eine kleine Vorentscheidung herbeiführte. Nach diesem Vorsprung beruhigte sich die Partie zusehends. Der Gegner konnte nicht und der KSV wollte nicht mehr, als das Ergebnis zu verwalten. Erst nach und nach ging der KSV wieder konsequenter zu Werke und erhöhte wieder den Druck. Nach einem Eckball gelang Janluca das 3:0. Zwei Minuten später, in der 29ten Minute erhöhte Emin nach einer schönen Pass-Staffette wunderbar zum 4:0. Linus mit seinem ersten Tor in dieser Saison erzielte den 5:0 Pausenstand.

Nach der Pause dauerte es wieder etwas, bis die umgestellte Mannschaft des KSV in tritt kam. Paul belohnte sich in der 43. Minute mit seinem Tor zum 6:0. Nach einem Foul an Emin im Strafraum verwandelte Marius den fälligen Strafstoß zum 7:0. Mit den sieben Toren im Rücken fing die Angriffsmaschine des KSV immer besser zu laufen. Nach einem Gewühl im Strafraum der Gäste erzielte Janluca sein zweites Tor in dieser Partie. In der 56ten Minute wurde Paul auf der rechten Seite gut freigespielt und konnte fast ungehindert in den Strafraum dribbeln, um zum 9:0 ins lange Toreck einzuschießen. Danach folgte wieder eine Ruhephase im Spiel der C3. Die Angriffe wurden nicht mehr zielstrebig genug geführt und Ockstadt konnte etwas besser nach vorne spielen, ohne dass Ivan im Tor ins Schwitzen kam. Fünf Minuten vor Schluss setzte der KSV zum Endspurt an. Angetrieben von Marius liefen die Angriffe konsequenter. In dieser Phase des Spiels mehr über links. Nach einem Sololauf Sololauf von Marius konnte Simon den Abpraller des Torwarts locker zum 10:0 einschieben. Den Schlusspunkt setzte Marius mit einem Lauf über den halben Platz, bei dem die Gäste aber nur Spalier standen, und erzielte in der 69. Minute das 11:0.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, sowohl im taktischen, als auch im läuferischen Bereich, konnte der KSV den Gegner von der ersten Minute an dominieren. Mit dieser Einstellung sollten die kommenden Spiele kein Problem darstellen.

Für den KSV spielten: Ivan, Tim F., Simon (1), Alex (2), Marius (C) (2), Linus (1), Emin (1), Torben, Jonas, David, Massimo, Janluca (2), Robin und Paul (2)

Bericht: MT