D3 – Leichtfertig Turniersieg verspielt

Am ersten Märzwochenende trat die D3 des KSV beim JFV FC Neu-Anspach im dortigen Hallenturnier an.

Aufgrund zweier Absagen, dem SG Orlen und dem TuS Makkabi, wurde das Turnier in zwei 4er Gruppen gespielt.

In der Gruppe des KSV spielten der JFC Neu-Anspach 2 und 3, sowie die Usinger TSG.

Im ersten Spiel traf man auf den spielstärkeren Gegner aus Neu-Anspach, nämlich die JFV FC Neu-Anspach 3.

Nachdem die Jungs vom KSV des Spiel zumeist im Griff hatte, traf das Tor von Neu-Anspach die D3 überraschend. In den wenigen verbliebenen Minuten drang der KSV auf den Ausgleich und erzielte kurze Zeit später durch Farzan das 1:1. Kurz vor Ende der 10 Minuten schoss Kevin, nach Vorlage von Jonas, das 2:1.

Nach dem erfolgreichen Auftakt ging es im zweiten Spiel gegen die Usinger TSG. Usiingen hatte sich die erste Parie genau angesehen und spielte, wie viele Gegner in der Halle auf Abwarten. Das wäre kein Problem gewesen, wenn der KSV mit Tempo und Spielstärke dagegen gehalten hätte. So erzielte Usingen durch einen Konter das 0:1 und hielt diesen Vorsprung bis zum Ende der 10 Minuten.

Im letzten Spiel der Vorrunde ging es gegen Neu-Anspach 2. Auch hier das gleiche Bild. Ohne Bewegung im Spiel kann man auch gegen schwächere Gegner nicht bestehen. Nachdem Neu-Anspach mit 1:0 in Führung gegangen ist, folgten wütende Angriffe der KSV-Jugend. Einer dieser planlosen Angriffe führten, nach Vorlage von Jonas zum 1:1 durch Henri. Mehr brachten die Jungs in diesem Spiel nicht mehr zusammen.

So mussten die mehr erzielten Tore reichen, um statt Usingen ins Halbfinale einzuziehen.

Gegner war der FV Stierstadt, der Gruppensieger aus Gruppe A. In dieser Partie lieferte Stierstadt sein schlechtestes Spiel im Turnier, ohne dass der KSV daraus Nutzen ziehen konnte. Nach einem 0:0 in der regulären Spielzeit verlor der KSV das anschließende Siebenmeterschießen 2:1.

Im Spiel um Platz 3 traf man wieder auf den JFV FC Neu-Anspach 3. Diesmal hatte Neu-Anspach das bessere Ende für sich. Geschwächt durch zwei verletzte Spieler seit dem ersten Spiel lief nicht mehr viel beim KSV zusammen. Jonas’ Anschlusstreffer zum 2:1 war das einzige zählbare in dieser Partie.

Selten war es einfacher bei einem Turnier um den Sieg mitzuspielen. Die D3 hat es nicht geschafft, ähnlich wie in Harheim im Januar, ihre spielerische Überlegenheit in Siege umzuwandeln. Und mit Standfußball kann man kein Hallenturnier bestreiten.

Für den KSV spielten: Tim, Sebastian, Janluca, David, Farzan (1), Jonas (1), Kevin (1), Henri (C) (1)

Bericht: Trainer