Am Ende ein glücklicher Sieg

25.03.2017 SV Ober-Mörlen – KSV U11 2:4 (0:3)

Am vergangenen Samstag traf die U11 im Auswärtsspiel auf den SV Ober-Mörlen.

Bei herrlichem Frühlingswetter ging der KSV das Spiel konzentriert an. Aufgrund der Platzverhältnisse war allerdings der Spielaufbau etwas schwierig. Nach einem ersten Abtasten konnte der KSV die Spielkontrolle übernehmen. Es dauerte allerdings bis zur 13. Minute ehe Amir einen missglückten Abwehrversuch der Gastgeber zum 0:1 aus-nutzen konnte. Zwei Minuten später nutzte David ebenfalls eine Unachtsamkeit des SV, um überlegt den Ball in die lange Ecke zu schieben. Mit seinem zweiten Treffer in der 18. Minute, auf Vorlage von Anas, stellte David einen beruhigenden 0:3 Pausenstand her.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Den ersten Schnitzer der Gastgeber konnte Rasid in der 33. Minute ausnutzen, nachdem Anas auf dem linken Flügel einen abgefangenen Angriff erlief und in die Mitte auf Rasid passte. Danach hatte die U11 noch die eine oder andere Chance, die allerdings nicht genutzt wurde. Das weniger engagierte Zweikampfverhalten in der Folge dieses vierten Treffers des KSV nutzte der Gastgeber zu einem Doppelschlag in der 37. und 38. Minute, um auf 2:4 heran zu kommen. In den darauf folgenden Minuten spielte der KSV kopflos und erlaubte dem SV Ober-Mörlen noch die eine oder andere Chance, die dieser allerdings nicht nutzen konnte. Mit viel Glück blieb der 2-Tore Abstand bestehen. Erst in den letzten Minuten konnte der KSV wieder Sicherheit gewinnen und erspielte sich einige Konterchancen. Diese bleiben ungenutzt. Unschöne Szene kurz vor Schluss. Nach einem intensiven Zweikampf trat ein Spieler des SV Ober-Mörlen nach, so dass die Gastgeber die Partie dezimiert zu Ende bringen mussten.

Für den KSV bleibt die Erkenntnis, dass die Gegner in der Kreisliga nachlassende Konzentration mit Gegentoren bestrafen. Insbesondere gegen den nächsten Gegner, den VfB Friedberg, der die letzten Partien gewinnen konnte.

Für den KSV spielten: Max, Marcel, Rasid (1), Amir (1), Martin (C), David (2), Zoe, Lysander, Anas, Dennis und Oscar