U11 – Mit Krampf zum Sieg

11.05.2017 KSV U11 - JSG Rosbach/Rodheim 3:1 (1:1)

Donnerstag, 11. Mai. Heimspiel der U11 gegen die JSG Rosbach/Rodheim. Von der Papierform her eine kleine Angelegenheit. Rosbach ist momentan Drittletzter und Karben Zweiter. Aus den bereits abgelaufenen Spielen unter der Woche, ergibt sich ein anderes Bild. So auch an diesem Donnerstag.

Der Gegner wartete auf die Aktionen des KSV. So blieb es der U11 überlassen das Spiel zu machen. Nachdem sich die erste Verwirrung gelegt hat, spielte der KSV zügig nach vorne und erarbeitete sich einige Chancen. Dabei war die Verwertung der Chancen eher mangelhaft. David, Amir und Zoe konnten die sich bietenden Chancen nicht nutzen. Mit dem allerersten konstruktiven Angriff erzielte Rosbach nach einem zu kurz abgewehrten Freistoß das 0:1 in der 14. Minute erzielen. Unbeeindruckt spielte die U11 weiter und konnte in der 18. Minute nach einer schönen Kombination zum 1:1 durch Rasid ausgleichen. Die mustergültige Vorlage kam von Nathan. Dieses Tor gab Sicherheit und so erarbeitete sich der KSV weitere Chancen. Völlig überraschend pfiff der Schiedsrichter nach 22. Minuten die erste Halbzeit ab, gerade als die U11 flüssiger spielte und Rosbach am eigenen Strafraum einschnürte.

Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten. Spielerisch fand nur der KSV statt. Rosbach/Rodheim versuchte es mit hohen Bällen. Nachdem Nathan’s Torschuß kurz nach der Halbzeit noch geblockt wurde, erzielte Amir nach einem Solo das verdiente 2:1 für den KSV. Weitere gute Gelegenheiten durch die Gastgeber nicht genutzt. Der Schuß vor Santiago wurde noch von der Linie gekratzt, Martin setzte seine beiden Versuche knapp neben das Tor, so dass es bis zum Schluss eine wacklige Angelegenheit blieb. Rosbach kam in der Schlussphase durch Eckbälle gefährlich auf. Erst der Treffer durch Rasid in der 48. Minute, wieder nach Vorlage durch Nathan, besiegelte den Sieg der Gastgeber.

Verdient, aber läuferisch und spielerisch nicht in bester Verfassung, konnte der KSV den nächsten Sieg einfahren. Das Spiel am Wochenende gegen Steinfurth dürfte deutlich anspruchsvoller werden.

Für den KSV spielten: Nathan, Santiago, Marcel, Rasid (2), Amir (1), Martin (C), David, Zoe, Lysander, Joshua, Anas.