" Mit dem Punktepolster im Rücken müssen wir nun den nächsten Schritt machen "

 Karbener SV 1890 U19 Saison 2016/17

A-Junioren Verbandsliga Süd 18.03.2017 KSV U19 - TS Ober-Roden II 3:2 (1:1)

Durch den ersten Heimdreier im Kalenderjahr 2017 schließt unsere U19 die Lücke zum oberen Tabellendrittel. Leidenschaftlicher Auftritt des KSV.

Gegen die offensivstarken Gäste entwickelte sich von Beginn an eine temporeiche Partie, in welche der KSV schnell hineinfand. Bis auf wenige Ausnahmen gelang es den KSV-Youngstern in der Defensive stabil zu verteidigen und mit schnellen Pässen in die Tiefe immer wieder für Gefahr vor dem Gästetor zu sorgen. Als jedoch in der 31. Minute einer, der schnellen Außenspieler Ober-Rodens viel zu viel Platz hatte und ungestört in den 16er passen durfte, stand es prompt 0:1. Unbeeindruckt von dem kürzlich erlittenen Rückstand machte der KSV nun mehr Druck und erzielte nur wenige Minuten später den Ausgleich. Niclas umkurvte den Torhüter und schob in das leere Gehäuse ein. Daraufhin erspielten sich die Gäste vor der Halbzeitpause noch einige gute Tormöglichkeiten, die Nick aber alle zu entschärfen wusste.

Mit dem Wiederanpfiff begann die stärkste Phase der Kanschat-Elf. Die Gäste wurden vermehrt zu Fehlern im Spielaufbau gezwungen, sodass der KSV immer wieder schnell nach Vorne umschalten konnte. Nach einer schönen Aktion über Elliot, welche der Gästekeeper noch entschärfen konnte, schnappte sich Mike den Ball und wuchtete in volley aus 12 Metern in die Maschen. In der Folge war dann jedoch wieder Ober-Roden am Drücker und zwang unsere Jungs tief in die eigene Hälfte. Durch eine geschickte Raumaufteilung und leidenschaftliche Zweikampfführung gelang es den Gästen kaum zum Abschluss zu kommen. Leider vergaßen die KSV-Youngster nun häufiger das Fußballspielen und setzten auf lange hohe Bälle, welche zumeist sofort wieder verloren gingen. Zehn Minuten vor Schluss dann die vermeintliche Entscheidung, nachdem Kevin einen Eckstoß mit dem Kopf in den linken Torwinkel platzierte. Obwohl Ober-Roden kurz vor Schluss noch einmal verkürzen konnte, brachten unsere Jungs den knappen Vorsprung gekonnt über die lange Nachspielzeit.

Kevin Kanschat: „ Diese Partie war wahrlich kein fußballerischer Leckerbissen, aber der Einsatz der Jungs war phänomenal. Mit dem Punktepolster im Rücken müssen wir nun den nächsten Schritt machen, den Ball wieder besser laufen lassen und die Hektik aus dem Spiel nehmen. Ich freue mich auf das Derby gegen Bad Vilbel!“

Tore: Janda (31.), Müller (38.), Horn (51.), Müller (80.), Sitter (88.)

KSV U19: Nick, Tim, Silas, Max, Perry, Kevin, Rico, David (Asmir 58.), Marcel (Mike 28.), Elliot, Niclas (Tom 46.)

Trainer: Kevin Kanschat – Schiedsrichter: Niklas Mohn