"Weilbacher Jungs tun mir ehrlich Leid. Sie werden eiskalt von ihren Mitspielern im Stich gelassen"

 Karbener SV 1890 U19 Saison 2016/17

A-Junioren Verbandsliga Süd 30.04.2017 KSV U19 – Weilbach U19 6:0 (6:0)

Kurioses Spiel mit frühem Ende

Gegen 9! tapfere Weilbacher bestimmte die Kanschat-Elf naturgemäß das Spiel und kam fast minütlich zu Torgelegenheiten. In der Anfangsviertelstunde wurden diese jedoch äußerst leichtfertig vergeben, sodass es Kevin per Elfmeter vorbehalten war, die Führung zu erzielen. Der Torreigen war nun eröffnet und so trugen sich David 2x, Max und Niclas 2x bis zur Halbzeitpause ebenfalls in die Torschützenliste ein.

Da sich beim Gang in die Kabinen drei weitere Weibacher Akteure verletzten, war der Schiedsrichter gezwungen, das Spiel in der Halbzeitpause abzubrechen. Schade für alle KSV-Spieler, die deshalb nicht zum Einsatz kommen konnten, um unser Torverhältnis noch ein Stückchen weiter nach oben zu schrauben. Es bleibt die Frage nach dem Ergebnis dieser Partie, da die Wertung nun dem HFV überlassen werden muss, welcher das Spiel auch mit einem 3:0 (ohne Torschützen) bewerten kann.

Kevin Kanschat: „Die Weilbacher Jungs tun mir ehrlich Leid. Sie werden eiskalt von ihren Mitspielern im Stich gelassen, obwohl sie noch lange nicht als Absteiger feststehen. Das Spiel hat natürlich keinen sportlichen Mehrwert, vor allem wenn einige miener Jungs gar nicht zum Einsatz kommen können.“

Tore: K. Müller (26.), N. Müller (31.), David (33.), N. Müller (36.), Max (41.) David (44.)

Aufstellung KSV U19: Nick, Tim, Perry, Flo D, Marcel H, Kevin, Mike, Max, Elliot, David, Niclas, (Axel, Rico, Getoar, Fabi, Tolunay)

KSV Trainer: Kevin Kanschat – Schiedsrichter: Max Schradin