" Kompliment. In der zweiten Halbzeit waren wir auf Augenhöhe mit dem Gegner, der kaum verstehen konnte, wie ihm geschieht. "

 Karbener SV 1890 U19 Saison 2016/17

A-Junioren Verbandsliga Süd 11.03.2017 RW Frankfurt U19 – KSV U19 3:1 (2:0)

Dem Tabellenführer aus der Bankenmetropole lange Paroli geboten und erst in der Schlusssekunde bezwungen. Deutlich Steigerung zum Hinspiel erkennbar.

Gegen den spielerisch starken Gastgeber zeigten die KSV-Youngster in den ersten 20 Minuten eine clevere Staffelung sowie energisches Zweikampfverhalten und setzten einige Male zu gefährlichen Kontern an. Dem Dauerdruck geschuldet geriet die Kanschat-Elf nach einer Einzelaktion dann jedoch in Rückstand, welcher kurz vor der Pause auf zwei Tore erhöht wurde. Doch auch der KSV hatte im ersten Durchgang seine Chancen. Einen Kopfball von Kevin konnte der Keeper gerade noch so über die Latte lenken. Eine Direktabnahme von Niclas streifte die Latte.

Nach der Halbzeitpause drängte Rot-Weiß auf die Entscheidung, sah sich gegen pausenlos rackernde KSV-Spieler in den Zweikämpfen aber oft nur als zweiter Sieger. So konnte Niclas, in Folge einer der nun häufigen KSV-Gegenstöße, im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Kevin bedankte sich und verkürzte vom Punkt auf 2:1. Nun wurde das Spiel hektischer und die Spannung war bei allen Beteiligten spürbar. Einen weiteren Strafstoß bekam der KSV wenige Minuten später fälschlicher Weise nicht zugesprochen, obwohl Niclas erneut strafwürdig von den Beinen geholt wurde. In der 89. Minute waren unsere Jungs dann erneut im Pech, als ein Kopfball von Florian Pfosten und Keeper traf, dann die Torlinie entlang rollte, eher der Torwart ihn zu fassen bekam. Der KSV gab sich nicht auf, warf alles nach Vorne und wurde leider in der letzten Minute der Nachspielzeit mit einem Konter kalt erwischt.

Kevin Kanschat: „Ich kann nur ein Kompliment an die Jungs aussprechen. Wie sie hier über 90 Minuten aufgetreten sind und alles versucht haben, war wirklich klasse. Leider fehlt uns in den entscheidenden Situationen das Glück des Tüchtigen. In der zweiten Halbzeit waren wir auf Augenhöhe mit dem Gegner, der kaum verstehen konnte, wie ihm geschieht.“

Tore: Matthews (20.), Cociu (45.), Müller (61.), Mouktader (90.+1)

KSV U19: Nick, Tim, Flo, Flo, Max, Perry, Kevin, Jan (Rico 75.), Elliot (Asmir 60.), David (Mike 65.), Niclas.

Trainer: Kevin Kanschat – Schiedsrichter: Rene Sauerwald